Einsatz einer Wärmebildkamera bei einem Gebäude

Infrarotthermografie

Infrarotthermografie

Baumängel aufspüren – mit der Wärmebildkamera

Mit Infrarotthermografie können Sie mögliche Baumängel aufdecken und alle baulichen Maßnahmen überprüfen oder deren Qualität nachweisen. Die Thermografie macht entstehende Wärmeverluste, Feuchtigkeit und auch Luftundichtigkeiten von Gebäuden als farbiges Wärmebild sichtbar.

Werden Sie aktiv gegen unnötige Energiekosten und möglichen Schimmelbefall

Wärmebrücken sind aus verschiedenen Gründen zu beheben:

  • Wärmebrücken sind Geldfresser, weil Sie durch den unnötigen Wärmeverlust Energiekosten verschwenden. Warum unnötig mehr Geld für Energie ausgeben als nötig?
  • Wärmebrücken können sogar Ihre Gesundheit gefährden. An Wärmebrücken kann es zur Auskondensation bzw. Niederschlag von Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft kommen. In der Folge kann an diesen Stellen Schimmelpilzbefall mit den damit verbundenen Risiken für die Gesundheit der Bewohner entstehen.
  • Wärmebrücken sind Schallbrücken. An manchen Stellen des Gebäudes wirken sich Wärmebrücken negativ auf den Wohnkomfort aus, weil Geräusche nicht gedämpft sondern eventuell umgeleitet und verstärkt werden. Wer möchte schon ständig störende Nebengeräusche von nebenan haben? Eine optimale Wärmedämmung ist meist auch gleichzeitig eine gute Schallisolierung und kann effektiv für Ruhe sorgen.

Planung und Sanierung

Wir setzen die Thermografie im Bereich der von uns ausgeführten Dämmarbeiten ein, ganz nach dem Motto: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Bei der Planung von Sanierungsmaßnahmen lokalisieren wir mögliche Problemstellen und finden passende Lösungen. Somit ist es möglich, Bauschäden in Folge von falsch oder unzureichend ausgeführten Sanierungen auszuschließen.

Aufspüren von Luftundichtigkeiten

In Kombination mit einer Blower-Door-Messung zeigt die Infrarotthermografie jede noch so kleine Luftundichtigkeit.
Bei der Ermittlung der Luftwechselrate mit Hilfe des Blower-Door-Verfahrens wird ein Unterdruck im Gebäude erzeugt. An undichten Stellen dringt kalte Luft in das Gebäude ein und der Temperaturunterschied wird von der Infrarotkamera visualisiert. Undichte Stellen können frühzeitig und gezielt erkannt werden, bevor Verkleidungen und Einbauten oder zu groß dimensionierte Baumaßnahmen die Beseitigung dieses Baumangels teuer und aufwändig machen.

Kosten

Infrarotthermografie ist flexibel einsetzbar und lässt auch „nicht sichtbare“ Mängel erkennen. Pro Einsatz sind Kosten in Höhe von ca. 350 EUR zu berücksichtigen. Angesicht der möglichen Mängel und Folgekosten lohnt sich der Aufwand bei fast jedem Neubau und jeder Altbausanierung.

Gerne beraten wir Sie zu dem Infrarotthermografie und erstellen Ihnen ein passendes Angebot. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf...

Infrarottest eines Gebäudes

Weitere Einsatzgebiete

Infrarotthermografie kann vielseitig eingesetzt werden:

  • Ortung von Leckagen in Rohren
  • Ortung von Undichtigkeiten in Flachdächern
  • Aufspüren von verdeckten Konstruktionen (Fachwerk, Stahlträger)
  • Ortung von Zuglufterscheinungen
  • Ortung von Undichtigkeiten an Schornsteinen und Heizungen

Somit stellt die Infrarotthermografie eine ideale Möglichkeit dar, um zerstörungsfrei und mit wenig Aufwand jede Bausubstanz zu begutachten.